Menschenrechte

Iranische Zivilgesellschaft trotzt der Unterdrückung

Hamid Yazdan Panah berichtet auf der Seite Iranian.com ebenfalls über die zunehmenden Menschenrechtsverletzungen, aber auch über kreative Protestaktionen seitens der Zivilgesellschaft. Im Folgenden ein Ausschnitt aus seinem Artikel:

Last month, Ahmed Shaheed, the UN Special Rapporteur on Iran, called on the regime to end its intimidation and harassment of journalists and dissidents. In a statement Shaheed stated, “The government of Iran should not silence critical or dissenting voices under the guise of vague and unsubstantiated national security concerns.”

Rohanis Bürgerrechtscharta bedarf "grundlegender Überarbeitung"

Dr. Nazila Ghanea, Dozentin für internationales Recht an der Universität Oxford, analysiert in ihrem Blog den Entwurf der neuen iranischen Regierung für eine Bürgerrechtscharta:

Am 26. November 2013, etwa hundert Tage nach seinem Amtsantritt, veröffentlichte der iranische Präsident Hassan Rohani seinen Entwurf einer Bürgerrechtscharta. Obwohl die Netzseite des Präsidenten in sieben verschiedenen Sprachen angeboten wird, ist die Charta nur in persischer Sprache abrufbar.