Todesstrafe

Amnesty International: Drohende Hinrichtung von Saman Naseem

UA-234/2014-1

Der Iraner Saman Naseem könnte bereits am 19. Februar hingerichtet werden. Er war in einem unfairen Verfahren wegen Verbrechen zum Tode verurteilt worden, die er im Alter von 17 Jahren begangen haben soll.

Die Familie von Saman Naseem hat verlässliche Informationen darüber erhalten, dass er am 19. Februar hingerichtet werden soll. Nach Kenntnisstand von Amnesty International haben die Behörden seinem Rechtsbeistand die weitere Vertretung von Saman Naseem untersagt und diesem nicht gestattet, einen neuen Rechtsbeistand zu bestellen.

Amnesty International: Todesurteil wegen "Beleidigung des Propheten"

UA-298/2014 vom 26. November 2014

SOHEIL ARABI, 30-jähriger Fotograf

Soheil Arabi ist im Iran wegen "Beleidigung des islamischen Propheten" zum Tode verurteilt worden. Das Urteil wurde bereits durch das Oberste Gericht bestätigt. Der Vorwurf basiert auf Bemerkungen, die er auf Facebook gemacht hat und mit denen er nach Ansicht der Behörden den Propheten beleidigt hat.

Unmittelbar drohende Hinrichtung

Update: Die Hinrichtung von Reyhaneh Jabbari wurde auf Veranslassung der Familie des Verstorbenen auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Dennoch bleibt die Forderung nach der Freilassung Jabbaris weiter aktuell.

***

Urgent Action UA-085/2014

Frau Reyhaneh Jabbari

Das Todesurteil gegen die Iranerin Reyhaneh Jabbari ist an die Vollstreckungsbehörde in Teheran übergeben worden. Sobald Todesurteile dieser Stelle zugehen, können sie jederzeit vollstreckt werden.

Pages