Politische Gefangene

Omid Behrouzi

Der Rechtsanwalt Omid Behrouzi wurde im September 2011 verhaftet. Im Juli 2013, nach fast zwei Jahren Untersuchungshaft, verurteilte ihn ein Revolutionsgericht zu siebeneinhalb Jahren Haft. Auch entzog man ihm seine Lizenz als Anwalt.

Der Grund für seine Verurteilung liegt einzig darin, dass er Angehörige des Gonabadi-Ordens vor Gericht verteidigte. Die Mitglieder des Ordnes sind Derwische, sie gehören der sunnititschen Minderheit Irans an.

Zeynab Jalalian

Die Kurdin Zeinab Jalalian gehört zu den langjährigen politischen Gefangenen im Iran. Sie verbrachte die letzten sieben Jahren in den Gefängnissen der Islamischen Republik und durfte bereits seit drei Jahren keinen Besuch von Angehörigen empfangen.

Wegen angeblicher Mitgliedschaft in der kurdischen Terrorgruppe PJAK wurde sie zunächst zum Tode verurteilt. Später wurde das Urteil in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Zeinab Jalalian hat die Vorwürfe stets abgestritten.

Omid Kokabi

Omid Kokabi (oder Kokabee), geboren 1982, ist Physiker und arbeitete zuletzt als Doktorand an der Universität Texas in den Vereinigten Staaten. Anfang 2011 wurde er während eines Besuchs bei seiner Familie im Iran verhaftet. Der Grund: Er hatte ein Angebot ausgeschlagen, für das iranische Atomprogramm zu arbeiten. Im Mai 2013 wurde er zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt.

Amnesty International: Haftstrafe nach Verweigerung von Spionagetätigkeit

Urgent Action UA-036/2014

Herr HAMID BABAEI
Frau COBRA PARSAJOO

Der iranische Doktorand Hamid Babaei verbüßt wegen "Gefährdung der nationalen Sicherheit durch den Austausch mit feindlichen Regierungen" eine sechsjährige Haftstrafe. Er hat gegen sein Urteil Rechtsmittel eingelegt. Seiner Ehefrau Cobra Parsajoo droht wegen ihres friedlichen Einsatzes für seine Freilassung die Festnahme.

Pages