Konzert zum Weltfrauentag 2012

Anlässlich des Internationalen Frauentags veranstalteten wir am 10. März 2012 ein Konzert mit der Band "Nasrin" und Vertreterinnen der iranischen Frauenbewegung. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung statt und wurde durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert.

Aus dem Abschlussbericht:

Nach einer kurzen Einführung durch eine Sprecherin von United4Iran – Bayern e. V. berichteten die beiden Referentinnen über die Initiative der Mütter vom Laleh-Park und die Arbeit der Frankfurter Solidaritätsgruppe. Ursprünglich lautete der Name der Gruppe "Trauernde Mütter", jedoch habe man sich nach einem Jahr einen anderen Namen geben wollen, der positive Assoziationen weckt. Die Verbindung mit dem (Teheraner) Laleh Park, wo die Gruppe regelmäßig ihre Kundgebungen abgehalten hat, sei naheliegend gewesen. Die Solidaritätsgruppen außerhalb des Iran würden ihre Aktionen gezielt an belebten Orten wie der Frankfurter Hauptwache durchführen. So könne man viele Menschen erreichen, die sich sonst nicht über die Menschenrechte im Iran informieren würden. Im Anschluss an den ca. 20-minütigen Vortrag gingen die Referentinnen auf Fragen aus dem Publikum u.a. zu den Parlamentswahlen im Iran, zur Menschenrechtsarbeit der Vereinten Nationen und zu Verbindungen mit anderen Friedensinitiativen von Müttern, z.B. in Lateinamerika, ein.

Der Rest des Abends war der Musik gewidmet. Nasrin Khochsima lud zunächst die Zuschauer ein, sich ganz auf die Klänge einzulassen und erinnerte mit einem Gleichnis daran, dass alle
Menschen, unabhängig von Sprache und Herkunft, letzten Endes die gleichen Motive und Bedürfnisse haben. Für Heiterkeit im Publikum sorgte ihre Bemerkung, passend zum Weltfrauentag, sie gehöre zu den emanzipiertesten Frauen überhaupt, weil sie einen eigenen "Harem" besitze, nämlich ihre Band. Die Stimmung war von Anfang gut und steigerte sich während des gut einstündigen Konzerts mit Liedern in drei Sprachen noch. Beim letzten Lied durften alle mitsingen, was vom Publikum teils begeistert angenommen wurde. Die Resonanz der Zuschauer war sehr positiv, und es gab viel Lob für alle Beteiligten.

Viele weitere Details, Fotos und Hintergrundinformationen zur Frauenbewegung im Iran können Sie dem ausführlichen Sachbericht (PDF-Datei zum Herunterladen!) entnehmen.

Mitwirkende:

Turan Nazemi und Maryam Hekmatshoar
internationales Netzwerk "Solidarität mit den trauernden Müttern vom Laleh Park (Mourning Mothers)" 

Band "Nasrin"
Nasrin Khochsima (Gesang), Alex Haas (Kontrabass), Wolfgang Wallner (Gitarre), Hadi Alizadeh (Tonbak, Daf), Freddy Engel (Flöte, Saxophon, Nay)

Veranstaltungsort:

Gasteig München, Black Box