Freiheit für Rechtsanwalt Soltani und politische Gefangene im Iran

Aufruf zur Kundgebung

Seit dem 10. September 2011, seit mehr als 26 Monaten, sitzt der iranische Rechtsanwalt Abdolfattah Soltani im Gefängnis. Er wurde insgesamt viermal verhaftet und schließlich zu 13 Jahren Haft verurteilt, 10 Jahre für die Mitgründung des Zentrums zum Schutz der Menschenrechte in Teheran, zwei Jahre für die Annahme des Menschenrechtspreises (in absentia), ein Jahr für „regierungsfeindliche Propaganda“.

Am 2. November, seinem 60. Geburtstag, trat Soltani mit drei weiteren politischen Gefangenen – Saeed Madani, Amir Khosro Dalirsani und Mehdi Khodayee – in einen neuntägigen Hungerstreik gegen die unzureichende Gesundheitsversorgung für die politischen Häftlinge im Evin-Gefängnis. Der Hungerstreik ist inzwischen beendet. Doch an der Forderung, Abdolfattah Soltani und alle anderen politischen Gefangenen im Iran freizulassen, ändert dies nichts. Zeigen Sie Ihre Solidarität!

Es sprechen:

  • Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg
  • Maede Soltani, Tochter des Inhaftierten
  • Michael Frieser, MdB (Menschenrechtsausschuss des Bundestages)
  • Dr. Uwe Wirsching, Rechtsanwaltskammer Nürnberg

Musikalische Beiträge von:

  • Philharmonischer Chor Nürnberg (Va, pensiero – Gefangenenchor aus der Verdi-Oper Nabucco)
  • "Rengé Nû" (kurdisch-deutsche Gruppe)
  • "NapoliLatina" (italienisch-lateinamerikanisch)
Zeit: 
16. November 2013 - 17:00
Ort: 
Nürnberg, Am Kornmarkt (Straße der Menschenrechte)
Veranstalter: 
Amnesty International Nürnberg