Satzung

Satzung für United4Iran - Bayern e. V.

Beschlossen auf der Gründungsversammlung vom 6. Dezember 2009, eingetragen beim Amtsgericht München am 22. Februar 2010.

 

Präambel

Angesichts der bekannten Grund- und Menschenrechtsverletzungen, Unterdrückung, Verhaftung von Demonstranten, staatlicher Willkür, Panikmache und Einschüchterung der BürgerInnen durch das iranische Regime versucht der Verein, durch Aufklärungsarbeit und Protest die demokratische Widerstandsbewegung im Iran zu unterstützen.

Die Menschenrechte sind in der UN-Menschenrechtscharta (A/RES/217, UN-Doc. 217/A-(III)) vom 10. Dezember 1948 in Paris garantiert, sie dürfen nicht eingeschränkt oder beeinträchtigt werden.

Der Verein besteht aus freien und mündigen BürgernInnen, die sich zu verbaler und physischer Gewaltlosigkeit verpflichten. Der Verein ist von Parteien unabhängig und gehört auch keinem einheitlichen parteipolitischen, religiösen oder ideologischen Lager an.

Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass im Iran eine wirklich demokratische, rechtsstaatliche und säkulare Staatsform eingeführt wird, die die Menschen- und Bürgerrechte achtet und gewährleistet. Wir solidarisieren uns mit der demokratischen Opposition und versuchen mit unseren Aktionen und unserem Wirken, die Öffentlichkeit auf die Unterdrückung der Bevölkerung im Iran aufmerksam zu machen. Wir fordern Alle auf, sich uns anzuschließen, um gemeinsam die Protestaktionen des iranischen Volkes in der vernetzten Welt sichtbar zu machen und sie in ihren Zielen zu unterstützen.

 

Download

Den vollständigen Text können Sie hier herunterladen.